Sammlung

Erd- und Himmelsglobus


Gr. Erd- u. Himmelsglobus, drehbar, Holzgestell. Erdkarte nach Gerhard Mercator. Inhalt: Klosterwappen St. Gallen. Herstellung: Norddeutschland. Um 1570. Herkunft: St. Gallen (SG), Stiftsbibliothek; Zürich (ZH), Stadtbibliothek. 233 x 174 cm. Ø 121 cm (mit Gestell). Papiermaché, Öl. Gestell: Holz, Öl.
Depositum: Stadtbibliothek Zürich, 8000, Zürich.

Literatur:
Jost Schmid, Optische und radiografische Analysen zum St. Galler Globus (1576) – Neue Erkenntnisse zu seiner Datierung und Urheberschaft, in: ZAK 74, 2017, S. 145-156.
J. SCHMID, A previously unknown likeness of the St Gallen Globe: New speculations about its origin. In: Journal of the International Map Collectors' Society 144 (2016), S. 12-21.
F. GRENACHER, Der sog. St. Galler Globus im Schweiz. Landesmuseum, Vermutungen über seine Herkunft und Feststellungen zu seiner Konstruktion, in: ZAK 21, 1961, S. 66-78, Tf. 33-40.
A. FAUSER, Die Welt in Händen, Kurze Kulturgeschichte des Globus, Stuttgart 1967, S. 96-99, S. 97, Abb.
H.-P. HÖHENER, Der St. Galler Globus, Ein Beutestück aus dem Zweiten Villmergerkrieg 1712, in: A. CATTANI/B. WEBER Hrsg., Zentralbibliothek Zürich, Schatzkammer der Überlieferung, Zürich 1989, S. 59-61, S. 58, Abb., S. 167-168.
Edward L. Stevenson, Terrestrial and Celestial Globes, 2 Bände, LKS 91 BBA 300 : 1, New Haven 1921, S. 198, Fig. 80
Schweizerisches Landesmuseum in Zürich, Siebzigster Jahresbericht 1961, Zürich 1962, S. 18.

Cf. Dokumentation zur St. Galler Globus Replik unter:
www.staatsarchiv.zh.ch/download/Globus_Doku_1_0.pdf.

Inventarnummer

DEP-846